Erotik beginnt im Kopf...

104715
 
Themenersteller
 Themenersteller
13. Sep

Erotik beginnt im Kopf...
Stell Dir vor, wir lernen uns zu Beginn lediglich auf schriftlichem Weg kennen.
Erst hier, dann per Mail, vielleicht sogar mit handgeschriebenen Briefen...

Schließlich per WhatsApp.

Wir schöpfen alle Möglichkeiten aus, die uns dieses Medium bietet.
Wort, Text, Stimme, Bild, Video...

Wir lernen unsere Gemeinsamkeiten kennen... unser tägliches Leben... unsere Wünsche und Fantasien... unsere Ängste und Sorgen... unsere Einstellung zu Leben, Liebe und Partnerschaft... idealerweise unsere Gefühle füreinander.

Und dann treffen wir uns.
Irgendwann... irgendwie... irgendwo.

Ich wäre offen dafür!
 
 
13. Sep

Ich fänd es schöner, wenn Kontaktgesuche auf die Poly- Kontaktbörse beschränkt blieben, damit das Forum übersichtlich bleibt.
Oder habe ich den Beitrag fälschlicherweise als Kontaktgesuch eingeschätzt?
 
 
13. Sep

Ich denke, es geht dem TE ums Procedere des Kennenlernens.

Ich würde niemals - niemals! - einem fremden Menschen so viel persönliches anvertrauen. Nie. Egal, wie sehr ich mich nach Nähe oder Vertrautheit sehnen würde - wenn ich das täte (tue ich halt nicht, bzw. nicht online). Egal, wie vertrauenswürdig er oder sie rüberkäme.
Der reale Eindruck lässt sich durch nichts ersetzen, alles vorher ist Wunschdenken, keine Erotik.
Und ich möchte es auch von anderen nicht wissen. Das hier ist eine Spielwiese, kein Wolkenkuckucksheim!
 
 
13. Sep

Wo ist der Unterschied zw ner Spielwiese und nem Wolkenkuckucksheim, oder was ist das???

Jemand der nichts preis gibt, auch online, da würden mir ganz schnell die Worte ausgehen. Da stelle ich mir vor man könnte nur über's Wetter reden.
 
 
13. Sep

sie schreibt
Nur Reales ist für mich Wahres.

Virtuelle schöne Worte und Bilder können und werden meist eine Inszenierung sein.

Nicht bereit. *zwinker*
 
 
13. Sep

Was bleibt dann noch als Brücke von der virtuellen Welt in die Realität?
Das mit der Inszenierung stimmt schon, wenn Mnesch sein Profil selbst erstellt. Auch das nur reales wahres ist.
 
 
13. Sep

@rankow
Ich meinte mit Spielwiese: Eine Bühne für ein bisschen Lebenstheater, das man draußen nicht leben kann. Inszenierungen, genau. (Nicht alle und alles, selbstverständlich!) Wolkenkuckucksheim: Das Ideal, wie es sein könnte, aber überwiegend nicht ist. Ein Sehnsuchtsort.

Warum sollte ich mit einer Person, die ich noch nie gesehen habe, über sehr persönliche Dinge sprechen? Über meine Ängste und Sorgen gar? Das kann man doch immer noch machen, wenn man sich in echt kennengelernt hat und sich sympathisch ist, wenn der/die andere sich das Vertrauen verdient hat, wenn er/sie ein Freund geworden ist (falls).

Warum soll man überhaupt so lange online kontakten - das Leben findet da draußen statt!
 
JOY-Angels
 JOY-Angels
13. Sep

Erotik beginnt im Kopf..
Es gibt Menschen, die lernen sich über ihren Geist kennen und lieben...wenn sie ehrlich und offen miteinander kommunizieren...( so,wie Mensch zu Mensch auch im realen Leben)..um den Geist die Seele eines Menschen kennen zulernen...muss man ihn nicht real sehen...manche Menschen können das auch virtuell über moderne Kommunikationsmittel...weil sie sich in dieser Welt genauso bewegen wie im Real Life...kein Theater...keine Masken...wenn Menschen zusammen gehören...sie etwas verbindet finden sie sich überall... *ja*

Da kann alles im Kopf beginnen und persönlich vorm Traualtar enden.. *hochzeit*
 
 
14. Sep

Ich habe überaus positive und bereichernde Erfahrungen mit dem "Procedere" gemacht, das der TE oben geschildert hat! Gerade über diesen "virtuellen" Kanal sind Dinge möglich, wenn man eben bereit ist, sich zu öffnen, die sich auf diese spezielle Art im "normalen Kennenlernprozess" sehr viel schwerer oder erst viel später entwickeln.

Aber natürlich bleibt die Tatsache gültig, dass die Begegnung in der Realität dann dem virtuell "Angeleierten" standhalten muss. Tut sie nicht immer - aber manches Mal durchaus! Und dafür hat es sich dann immer gelohnt.

Das ist... natürlich.... meine ganz subjektive Einstellung und Erfahrung.

🌺
 
 
14. Sep

@Lalala2017
Warum sollte ich mit einer Person, die ich noch nie gesehen habe, über sehr persönliche Dinge sprechen?
Du möchtest es ja nicht, das ist alles was zählt. Ich sprach dabei von mir, und übertrage meine Vorstellungen nicht auf andere.
 
Themenersteller
 Themenersteller
14. Sep

Mal was von mir...
Ich habe quasi eine Fantasie in den Raum gestellt.

Keine Kontaktanfrage... keine Frage... einfach nur ein Procedere, dass ich spannend finde.
Und sinnvoll. Denn ich glaube an die Macht des Wortes und der Formulierungen.
Die Möglichkeit, über Worte Gefühle erwecken zu können.

Habe das auch schon so erfahren.

Dass dies im Laufe der Konversation oder beim späteren Kennenlernen aber auch zu Ernüchterung führen kann, ist selbstverständlich. Keiner ist, denkt und fühlt wie der/die Andere *zwinker*

Ich danke Euch allen in jedem Fall für Eure Ansichten und Erfahrungen!
Ich finde, es ist ein spannendes und (für mich) sehr emotionales Thema.
 
 
14. Sep

Ja, aber...
Wir haben das hier schon in anderen Gruppen bekundet, daß für uns als Hochsensible Webdienste, die eine Forumsfunktion wie der Joy mit anbieten, eigentlich die idealen "Jagdgründe" sind.
Warum: Weil wir dort über die Beteiligung am Forum und den Menschen dort - darüber an was sich beteiligt wird und in welcher Form (und dem Kommunikationsstil) wir für uns definitiv bereits "vorsortieren", wer interessant sein könnte.
Kurze, zufallsgenerierte Profile mit wenig Text sind für uns in der Hinsicht also genauso uninteressant.
Hand auf's Herz: Also nutzen wir damit natürlich die dicke Schutzscheibe Bildschirm, spreizen auch über unsere Beiträge unser Pfauengefieder und machen auf uns aufmerksam.
Demgemäß sind wir bekennende - wir zitieren mal ein Profil eines Freundes: "Verbalerotiker / Dauermailer & Tastaturwichser " *grins*.
Gut - ja - bis zu einem gewissen Punkt.
Da wir nicht mehr das Jahr Anno Domini 1210 schreiben und wir keine Freunde im realen Leben der hohen Minne sind, die auf ein unerreichbares Ideal hin zielt, steht für uns nach verbalerotischer Bildschirmkontaktaufnahme dann doch irgendwann das wirkliche Treffen face-to-face im Raum.
Denn zugegeben: So'n bisschen Schmalz investieren wir nicht nur in unsere Forumsbeiträge sondern auch in unsere sehr gediegenen Clubmails an potentielle "Ziele" *g*. Wenn da unsere Aufmerksamkeit unerwünscht ist oder es beim Zusammentreffen nicht paßt, dann ist uns das eine Fehlinvestition persönlicher Energie und Lebenszeit.
Und ja: Da dies unsere bevorzugte "Jagdtaktik" ist, können wir von Herzen erklären, daß die Wirklichkeit SEHR erdend sein kann (probatum est!).
Und diese erdende Wirklichkeit kann schon beim Aussteigen aus dem Auto ein halbes Jahr Vorfreude annullieren - trotz hohem wechselseitigem Bemühen.
Dann lieber ein Realitätscheck und wieder ran' an die Tasten.
Für ein lohnendes Ziel, was die Liebesmühe zu schätzen weiß - und wo Mensch sich halbwegs sicher ist.
 
 
15. Sep

Erotik beginnt im Kopf...
... den exakt gleichen Text habe ich schon mal irgendwo anders gelesen ...
 
 
15. Sep

Ein Blick ins Profil: bdsm und dominant.

Ach. Auf Femdom Seite ist mir wüstestes SM Kopfkino zu produzieren nicht unbekannt. Das war mal lustig und unterhaltsam. Vor vielen Jahren. Zu Beginn der Online Communities.

Ein bisschen ist es so, wie am Fenster einer Konditorei zu stehen. In den Kopf zu gucken und sich viel einzubilden. Es macht leider nicht satt. Mich nicht satt. Manch einen devoten Mann natürlich schon. Er kommt zu seinem Höhepunkt.

Irgendwann ein sich ausgelutscht fühlen. Ich lasse mich nicht benutzen. Ich will Haut, Schweiß und seinen Schmerz. Spüren, fühlen, riechen und schmecken. Nicht jeden. Passen soll es natürlich. Wie las ich neulich: nicht die Handlung ist wichtig, sondern mit wem das geschieht.

Der virtuelle Einstieg damals war interessant. Weil es neu war und ich das Dahinter noch nicht kannte.

Vielleicht hat es auch damit zu tun, dass Femdom nicht jagt, sondern auswählt. Und das virtuelle Spiel eine Belohnung für anderes ist, wo sub in Vorleistung geht, ganz real.

*g
Schreibt Sie von BlueVelvet
 
 
16. Sep

Lalala2017:

Warum soll man überhaupt so lange online kontakten - das Leben findet da draußen statt!

Naja. Bei mir war der Kontakt über Wochen genauso (naja eigentlich nur intensiver Mailkontakt), aber von beiden Seiten absichtslos mit vielen km dazwischen.

Man darf halt nicht so viel in den anderen projizieren. Bei unserem Treffen war uns beiden bewusst, dass da auch null Anziehung sein könnte. Aber eine Freundschaft hätten wir auf jeden Fall gewonnen.

    Interessante Gruppen zum Thema

    • SODOM & GOMORRHA - EVENTS
      SODOM & GOMORRHA - EVENTS
      Tretet ein in eine andere Welt, voller Erotik, Leidenschaft und sündhaft-unanständigen Swinger-Events!!!
    • Die Erotik der Beine
      Die Erotik der Beine
      In dieser Gruppe dreht sich alles um das Thema Beine, also die Säulen zur Weiblichkeit.
    • Langhaarige Frauen
      Langhaarige Frauen
      Gruppe für langhaarige Frauen und alle die lange Haare an Frauen lieben und begehren